Was ist die Ohrakupunktur nach Nogier?

Der    französische    Arzt    Dr.    Nogier    entdeckte    diese    Akupunkturform    1956.    Er    konnte    feststellen,    dass    auch    in    der menschlichen   Ohrmuschel   Stimulationspunkte   sämtlicher   Funktionskreise   zu   finden   sind.   Die   Anordnung   der   Ohrpunkte erinnert   an   einen   auf   dem   Kopf   stehenden   Embryo.   Die   gesetzten   Reize      werden   zum   Gehirn   weitergeleitet   und      sollen dort ihre Wirkung auf die Organsysteme entfalten.

Wie und wo werden die Nadeln gesetzt?

Nach   ausführlicher   Erhebung   Ihrer   Krankengeschichte   kann   ich      feststellen,   ob   die   Ohrakupunktur   für   die   Behandlung Ihrer Beschwerden sinnvoll ist. Die   Anzahl   und   Wahl   der   Akupunkturpunkte   hängt   vom   jeweiligen   Beschwerdebild   ab.   Während   der   20   –   30   Minuten dauernden   Behandlung   können   Sie   sich   nach   Wunsch   liegend   oder   sitzend   entspannen.   Das   Krankheitsbild   entscheidet auch    über    den    möglichen    Einsatz    von    Dauernadeln    oder    Ohrsamenpflaster.    Hier    liegt    der    naturheilkundliche Schwerpunkt   auf   der   Langzeitstimulation   des   entsprechenden   Akupunkturpunktes.   Die   Dauernadeln   oder   Pflaster   sind so beschaffen, dass sie keinerlei Einschränkungen im Alltag verursachen.

Was sind Dauernadeln?

Bei    Dauernadeln    handelt    es    sich    um    spezielle    kurze   Akupunkturnadeln    die    mit    einem    Klebepflaster    zur    besseren Fixierung versehen werden   und   für   ca.   1 Woche   an   diesem   Punkt verbleiben.   Beim   Ohrsamen,   einer   kleinen   Samenkugel, die mit einem winzigen Pflaster auf den Akupunkturpunkt aufgeklebt wird, funktioniert der Reiz durch steten Druck.

Tut Akupunktur weh?

Im Vorfeld   der Akupunktur   teste   ich   die   in   Frage   kommenden   Punkte   auf   Druckempfindlichkeit.   Nach Ansicht   Dr.   Nogiers schmerzen   die   abgetasteten   Punkte   nur   dann,   wenn   eine   Belastung   oder   Funktionsstörung   des   korrespondierenden Organes   vorliegt.   Manchmal   verspürt   man   beim   Setzen   der   Nadel   ein   leichtes   Stechen,   das   aber   innerhalb   weniger Sekunden vergeht.

Ist die Ohrakupunktur für jeden geeignet?

Bei    Schwangerschaft    ist    eine    Akupunktur    grundsätzlich,    ausgenommen    zur Geburtsvorbereitung   oder während   der   Geburt,   nicht   geeignet. Auch   bei   schweren psychischen   Störungen,   schweren   Infekten   und   infektiösen   Hauterkrankungen wie auch   bei   Epilepsie   ist von   einer Akupunktur   abzusehen.   Bei   Kindern   unter   8 Jahren treffe   ich   die   Entscheidung   im   Einzelfall.   Auch   im   Ohr   kann   bei   einer   Nadelphobie oder   bei   Kindern   die   Laserakupunktur   eingesetzt   werden.   Hauterkrankungen   an den     Einstichstellen,     Epilepsie     oder     schwere     psychische     Erkrankungen     sind ebenfalls ein Ausschlussgrund für eine Ohrakupunktur.

Mit wie vielen Sitzungen muss ich rechnen?

Selbstverständlich    richtet    sich    die    Anzahl    der    Sitzungen    nach    Ihrer    Diagnose    und    Ihrem    Therapieverlauf,    aber erfahrungsgemäß sind 3 bis 8 Sitzungen erforderlich. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich gerne jederzeit an unter: 06083- 8739249 oder schicken Sie mir eine E-Mail Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Der    in    meiner    Praxis    angebotenen    Ohrakupunktur    liegt    keinerlei    Heilversprechen    zugrunde.    Aus    den        Texten    kann    weder    eine Linderung   noch   eine   Besserung   eines   Krankheitszustandes   abgeleitet,   garantiert   oder   versprochen   werden.   Bei   den   hier   vorgestellten Behandlungsmethoden   handelt   es   sich   um   Verfahren   der   alternativen   Medizin,   die   wissenschaftlich   noch   nicht   anerkannt   sind.   Alle Angaben    über    Eigenschaften,    Wirkungen    und    Indikationen    beruhen    auf    den    Erkenntnissen    und    Erfahrungen    innerhalb    der Therapiemethoden selbst.
©2018 Vivere powered by vikkiv-vision.com - Impressum  - Datenschutz

AKUPUNKTUR OHR

Ohrakupunktur
V
Was ist die Ohrakupunktur nach Nogier? Der französische Arzt Dr. Nogier entdeckte diese Akupunkturform 1956. Er konnte feststellen, dass auch in der menschlichen Ohrmuschel Stimulationspunkte sämtlicher Funktionskreise zu finden sind. Die Anordnung der Ohrpunkte erinnert an einen auf dem Kopf stehenden Embryo. Die gesetzten Reize  werden zum Gehirn weitergeleitet und  sollen dort ihre Wirkung auf die Organsysteme entfalten. Wie und wo werden die Nadeln gesetzt? Nach ausführlicher Erhebung Ihrer Krankengeschichte kann ich  feststellen, ob die Ohrakupunktur für die Behandlung Ihrer Beschwerden sinnvoll ist. Die Anzahl und Wahl der Akupunkturpunkte hängt vom jeweiligen Beschwerdebild ab. Während der 20 – 30 Minuten dauernden Behandlung können Sie sich nach Wunsch liegend oder sitzend entspannen. Das Krankheitsbild entscheidet auch über den möglichen Einsatz von Dauernadeln oder Ohrsamenpflaster. Hier liegt der naturheilkundliche Schwerpunkt auf der Langzeitstimulation des entsprechenden Akupunkturpunktes. Die Dauernadeln oder Pflaster sind so beschaffen, dass sie keinerlei Einschränkungen im Alltag verursachen. Was sind Dauernadeln? Bei Dauernadeln handelt es sich um spezielle kurze Akupunkturnadeln die mit einem Klebepflaster zur besseren Fixierung versehen werden und für ca. 1 Woche an diesem Punkt verbleiben. Beim Ohrsamen, einer kleinen Samenkugel, die mit einem winzigen Pflaster auf den Akupunkturpunkt aufgeklebt wird, funktioniert der Reiz durch steten Druck. Tut Akupunktur weh? Im Vorfeld der Akupunktur teste ich die in Frage kommenden Punkte auf Druckempfindlichkeit. Nach Ansicht Dr. Nogiers schmerzen die abgetasteten Punkte nur dann, wenn eine Belastung oder Funktionsstörung des korrespondierenden Organes vorliegt. Manchmal verspürt man beim Setzen der Nadel ein leichtes Stechen, das aber innerhalb weniger Sekunden vergeht. Ist die Ohrakupunktur für jeden geeignet? Bei Schwangerschaft ist eine Akupunktur grundsätzlich, ausgenommen zur Geburtsvorbereitung oder während der Geburt, nicht geeignet. Auch bei schweren psychischen Störungen, schweren Infekten und infektiösen Hauterkrankungen wie auch bei Epilepsie ist von einer Akupunktur abzusehen. Bei Kindern unter 8 Jahren treffe ich die Entscheidung im Einzelfall. Auch im Ohr kann bei einer Nadelphobie oder bei Kindern die Laserakupunktur eingesetzt werden. Hauterkrankungen an den Einstichstellen, Epilepsie oder schwere psychische Erkrankungen sind ebenfalls ein Ausschlussgrund für eine Ohrakupunktur. Mit wie vielen Sitzungen muss ich rechnen? Selbstverständlich richtet sich die Anzahl der Sitzungen nach Ihrer Diagnose und Ihrem Therapieverlauf, aber erfahrungsgemäß sind 3 bis 8 Sitzungen erforderlich. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich gerne jederzeit an unter: 06083- 8739249 oder schicken Sie mir eine E-Mail  Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Der in meiner Praxis angebotenen Ohrakupunktur liegt keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den  Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.
AKUPUNKTUR OHR
I mpressum      -    Datenschutz
©2018 Vivere powered by vikkiv-vision.com