Plasmalifting – gegen den Zahn der Zeit

Beim Plasma Lifting handelt es sich um eine besondere Form der Eigenbluttherapie. Den Beinamen Vampir- Dracula- Therapie erhielt es deshalb, weil der Wirkstoff - das Plättchenreiche Plasma (PRP) - aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen wird, der Patient wird also „angezapft“. Diese Methode kann nach den Erkenntnissen des Entdeckers helfen, körpereigene Regenerations- und Heilungskräfte zu fördern. PRP besteht überwiegend aus thrombozytenreichen Plasma. Thrombozyten beinhalten zahlreiche Wachstumsfaktoren, die für die Zellerneuerung und Kollagenproduktion notwendig sind.

Wo kann Plasma Lifting eingesetzt werden?

Nach meinen Erfahrungen verjüngt die PRP-Behandlung die Haut ohne das Gesicht zu verändern: natürliche Schönheit ohne Fremdwirkstoffe, für ein schönes Dekollete und gepflegte Hände. Der besondere Vorteil des Plasma Liftings liegt im Prinzip der Behandlung: körpereigene Wirkstoffe werden direkt an Ort und Stelle eingesetzt, Allergien und Unverträglichkeiten sind damit so gut wie ausgeschlossen. Das Plasma Lifting ist keine von der evidenzbasierten Medizin anerkannte Methode.

Wie kann ich mir eine Behandlung vorstellen?

Zur Bereitung des PRP nehme ich Ihnen Blut ab. Die Isolation des thrombozytenreichen Plasmas erfolgt über ein patentiertes Röhrchensystem und reine Zentrifugalkraft ohne Zugabe von Zusatzstoffen. Anschließend verwende ich mikrofeine Nadeln oder einen Needle Pen, um das Plasma in die tieferen Hautschichten einzubringen. Seine volle Wirkung entfaltet das PRP erfahrungsgemäß in der Faltenbehandlung innerhalb von 4 Wochen.

Wie wirkt das PRP?

Ende der 90er hat der US-Arzt Dr. Robert Marx herausgefunden, dass Knochentransplantate schneller zusammen- wachsen, wenn aus Eigenblut gewonnenes PRP injiziert wird. Dahinter steckt, dass verschiedene Wachstumsfaktoren von den Blutplättchen üblicherweise bei Verletzungen aktiviert werden und entscheidend zur Wundheilung und Zellerneuerung beitragen. Dr. Marx machte sich bei seiner Methode die Arbeitsweise der Thrombozyten zu Nutze und stellte fest, dass diese zur Erneuerung der Hautzellen beitragen kann.

Bio-Dermal-Filler als Alternative zu Hyaluron

Als weitere Behandlungsmethode in der medizinischen Ästhetik kann ich Ihnen in meiner Praxis den Bio-Dermal-Filler als Alternative zu Hyaluron anbieten. Auch dieser Filler wird aus 100% körpereigenem Material hergestellt. Der Bio- Dermal-Filler zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus und wird von mir mit Hilfe eines speziellen Gerätes hergestellt.

Wie kann ich mir eine Behandlung vorstellen?

Während des Erstgesprächs entscheiden wir über die weitere Vorgehensweise der Behandlung. Was möchten Sie erreichen? Welche Falten sollen gemindert werden? Ebenso entscheiden Sie über die Anzahl der Areale (Gesicht, Hals, Dekollete, Hände), die behandelt werden sollen. Mit speziellen Injektionstechniken und mikrofeinen Spezialnadeln werden PRP und Filler in die Haut injiziert. Beide Vorgehensweisen können miteinander kombiniert werden. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich gerne dazu an: 06083- 8739249 oder senden eine E-Mail. Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Den in meiner Praxis angebotenen Plasmalifting (PRP-Behandlung) und Bio-Dermal-Filler liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.
©2018 Vivere powered by vikkiv-vision.com - Impressum - Datenschutz

PLASMA LIFTING und Bio-Dermal-Filler

PLASMA LIFTING und BioDermalFiller BioDermalFiller V
Plasmalifting – gegen den Zahn der Zeit Beim Plasma Lifting handelt es sich um eine besondere Form der Eigenbluttherapie. Den Beinamen Vampir- Dracula-Therapie erhielt es deshalb, weil der Wirkstoff - das Plättchenreiche Plasma (PRP) - aus dem Eigenblut des Patienten gewonnen wird, der Patient wird also „angezapft“. Diese Methode kann nach den Erkenntnissen des Entdeckers helfen, körpereigene Regenerations- und Heilungskräfte zu fördern. PRP besteht überwiegend aus thrombozytenreichen Plasma. Thrombozyten beinhalten zahlreiche Wachstumsfaktoren, die für die Zellerneuerung und Kollagenproduktion notwendig sind. Wo kann Plasma Lifting eingesetzt werden? Nach meinen Erfahrungen verjüngt die PRP- Behandlung die Haut ohne das Gesicht zu verändern: natürliche Schönheit ohne Fremdwirkstoffe, für ein schönes Dekollete und gepflegte Hände. Der besondere Vorteil des Plasma Liftings liegt im Prinzip der Behandlung: körpereigene Wirkstoffe werden direkt an Ort und Stelle eingesetzt, Allergien und Unverträglichkeiten sind damit so gut wie ausgeschlossen. Das Plasma Lifting ist keine von der evidenzbasierten Medizin anerkannte Methode. Wie kann ich mir eine Behandlung vorstellen? Zur Bereitung des PRP nehme ich Ihnen Blut ab. Die Isolation des thrombozytenreichen Plasmas erfolgt über ein patentiertes Röhrchensystem und reine Zentrifugalkraft ohne Zugabe von Zusatzstoffen. Anschließend verwende ich mikrofeine Nadeln oder einen Needle Pen, um das Plasma in die tieferen Hautschichten einzubringen. Seine volle Wirkung entfaltet das PRP erfahrungsgemäß in der Faltenbehandlung innerhalb von 4 Wochen. Wie wirkt das PRP? Ende der 90er hat der US-Arzt Dr. Robert Marx herausgefunden, dass Knochentransplantate schneller zusammen-wachsen, wenn aus Eigenblut gewonnenes PRP injiziert wird. Dahinter steckt, dass verschiedene Wachstumsfaktoren von den Blutplättchen üblicherweise bei Verletzungen aktiviert werden und entscheidend zur Wundheilung und Zellerneuerung beitragen. Dr. Marx machte sich bei seiner Methode die Arbeitsweise der Thrombozyten zu Nutze und stellte fest, dass diese zur Erneuerung der Hautzellen beitragen kann. Bio-Dermal-Filler als Alternative zu Hyaluron Als weitere Behandlungsmethode in der medizinischen Ästhetik kann ich Ihnen in meiner Praxis den Bio-Dermal-Filler als Alternative zu Hyaluron anbieten. Auch dieser Filler wird aus 100% körpereigenem Material hergestellt. Der Bio-Dermal-Filler zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus und wird von mir mit Hilfe eines speziellen Gerätes hergestellt. Wie kann ich mir eine Behandlung vorstellen? Während des Erstgesprächs entscheiden wir über die weitere Vorgehensweise der Behandlung. Was möchten Sie erreichen? Welche Falten sollen gemindert werden? Ebenso entscheiden Sie über die Anzahl der Areale (Gesicht, Hals, Dekollete, Hände), die behandelt werden sollen. Mit speziellen Injektionstechniken und mikrofeinen Spezialnadeln werden PRP und Filler in die Haut injiziert. Beide Vorgehensweisen können miteinander kombiniert werden. Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich gerne dazu an: 06083- 8739249 oder senden eine E-Mail. Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Den in meiner Praxis angebotenen Plasmalifting (PRP- Behandlung) und Bio-Dermal-Filler liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.
PLASMA LIFTING und BioDermalFiller
©2018 Vivere powered by vikkiv-vision.com